Kategorie: Umsatzsteuer

Mai 9, 2018 AKuntz No comments exist

Ringvorlesung Gründungsmanagement Am kommenden Montag, 14. Mai 2018 bin ich mal wieder an der Uni zur Ringvorlesung Gründungsmanagement. Prof. Dr. Kußmaul bietet diese an seinem Lehrstuhl an. In insgesamt 12 Vorlesungsterminen werden den Studenten „Inhalte und praktische Erfahrungen für Unternehmensgründer und Nachwuchsmanager“ vermittelt.

März 26, 2018 AKuntz No comments exist

In Deutschland haben sich bisher die Bundesregierung und die Finanzverwaltung zum steuerlichen Umgang mit Kryptowährungen geäußert. Die Grundsätze aus diesen beiden Äußerungen möchte ich im Folgenden kurz zusammenfassen: 1. Generierung von Kryptowährungen Zunächst muss unterschieden werden, ob es sich bei der Generierung von Kryptowährungen um eine gelegentliche oder um eine gewerbliche Tätigkeit handelt. Im Falle…

März 3, 2018 AKuntz No comments exist

BMF-Schreiben zur umsatzsteuerlichen Behandlung von Bitcoin und anderen sog. virtuellen Währungen Mit Datum vom 27. Februar 2018 hat das deutsche Bundesfinanzministerium ein Schreiben zur umsatzsteuerlichen Behandlung von Bitcoin und anderen sog. virtuellen Währungen herausgegeben. Die Inhalte basieren auf dem EuGH-Urteil vom 22.10.2015, C-264/14, Hedqvist. In der Fachwelt waren die Äußerungen seitens des Bundesfinanzministeriums lange erwartet…

Januar 12, 2018 AKuntz No comments exist

Wir wollen die steuerlichen Nebel lichten und Platz für die wichtigen Dinge schaffen. Deswegen wird der Crash-Kurs Existenzgründung veranstaltet. Existenzgründerseminare Die Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Institut für Existenzgründung/Mittelstand (Professor Dr. Heinz Kußmaul) seit 1996 zweiwöchige Existenzgründerseminare. Dabei handelt es sich um einen Crash-Kurs Existenzgründung. In dem Seminar wird den…

Oktober 26, 2017 AKuntz No comments exist

Weihnachten steht schon bald wieder bevor. Auch viele Unternehmen planen ihre Weihnachtsfeiern. Als Betriebsveranstaltung liegen diese im eigenbetrieblichen Interesse. Dadurch sind sie dem Grunde nach lohnsteuerfrei. Zu beachten ist aber die Höchstgrenze von 110 Euro pro Arbeitnehmer. Wird dieser Betrag überschritten, muss der übersteigende Betrag versteuert werden. Dies kann individuell oder pauschal mit 25 %…